Sie sind hier: Sc-kkva >  TERMINE 
KontaktImpressum

Der Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung nach §8a SGB VIII

Mi, 10.2.2021 9-16 Uhr
Veranstaltungsnummer
23/2021
Ausführliche Beschreibung
Werden in einer Kindertagesstätte tätigen Erziehern/innen gewichtige Anhaltspunkte für eine Kindeswohlgefährdung in Bezug auf ein von Ihnen betreutes Kind bekannt, sieht der – der durch das Gesetz zur Stärkung eines aktiven Schutzes von Kindern und Jugendlichen (Bundeskinderschutzgesetz – BKiSchG) vom 22. Dezember 2011 (BGBl. I, S. 2975) zuletzt neu gefasste - § 8a SGB VIII ein von Ihnen zu beachtendes Verfahren vor. Jedoch werden damit verbundene, weitere für die Praxis wichtige Inhalte, insbesondere solche des Datenschutzes/der Schweigepflicht, in dieser Vorschrift nicht ausdrücklich angesprochen. Zur Absicherung der eigenen Tätigkeit erscheint die Kenntnis der maßgeblichen Rechtsgrundlagen als unerlässlich.
Die Teilnehmenden erlagen zunächst grundlegende Kenntnisse, die sie befähigen, in relevanten Praxisfällen im Kontext von Kindeswohlgefährdung sicher zu agieren. Anschließend üben und reflektieren Sie der jeweiligen Sachlage angemessenes Verhalten anhand ausgewählter Praxisfälle.
Ziele:

• Erlangen grundlegender Kenntnisse im Praxisfeld Kindeswohlgefährdung
• Befähigung, in Praxisfällen im Kontext von Kindeswohlgefährdung sicher zu agieren

Kursinhalte kompakt:

• Allgemeiner Überblick über den Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung
• Relevante Rechtsgrundlagen und Erläuterung der maßgeblichen Inhalte
• Speziell: Voraussetzungen für eine Kindeswohlgefährdung in rechtlicher Hinsicht
• Einbindung der Erziehenden in den Kontext des Schutzauftrags; Abgrenzung ihrer Rolle vom Tätigwerden anderer Akteure im Kinderschutz.
• Datenschutz/Schweigepflicht – ein Hindernis für den Schutzauftrag/den Kinderschutz?
• Einübung einzelner Verfahrensschritte an Hand von Praxisfällen
Veranstaltungsort
Friedrich-Karrenberg-Haus Velbert, Konferenzraum Kirchenkreis Niederberg
Lortzingstraße 7
42549 Velbert
Zielgruppe
Leitungen, Stellv. Leitungen, päd. Mitarbeitende
Referent/in
Dr. Rolf Jox
Von 1991 bis 1997 Richter bei verschiedenen Gerichten im Oberlandesgerichtsbezirk Köln, seit 1997 Professor für Recht, insbesondere bürgerliches Recht mit den Schwerpunkten Familien- und Arbeitsrecht sowie Kinder- und Jugendhilferecht an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen (KatHO NRW),
Mitglied des Deutschen Instituts für Sucht- und Präventionsforschung (DISuP)
Forschungsschwerpunkte u.a.: Kinderschutz. Mitwirkung als Referent bei zahlreichen Zertifikatskursen zur Kinderschutzfachkraft und weiteren Fortbildungen, Mitherausgeber des SGB VIII und Weiteres.
Teilnahmebeitrag
100 € MA Kirchenkreise/130 € ext. Teilnehmer
Veranstalter / veröffentlicht von:
Fachreferat Tageseinrichtungen für Kinder

Lortzingstr. 7
42549 Velbert
fortbildungen@ekir.de
Tel.-Nr. 02051-9654-18
Fax-Nr. 02051-9654-21