Sie sind hier: Sc-dbb >  Willkommen in Dalbecksbaum 
KontaktImpressum

Schön, dass Sie bei uns vorbeischauen

Coronakrise!!

Wegen der Coronakrise gibt es bis auf Weiteres nur ein sehr eingeschränktes Gemeindeleben in unserer Kirchengemeinde. Alle Veranstaltungen auf dieser Homepage und im Gemeindebrief sind unter Vorbehalt genannt. Sie werden an die aktuelle Entwicklung angepasst. Vieles kann nur im Internet über das Streaming Verfahren verbreitet werden.

Der Link hierfür ist: https://www.youtube.com/channel/UCk9H91SOQPAwzgKHQcr8wHw 

Den aktuellen Gemeindebrief finden Sie hier.

 „Ich glaube, hilf meinem Unglauben!“

Mit der Jahreslosung 2020 begrüßen wir Sie herzlich als Gast auf unserer Internetseite. Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie über das Leben in unserer Kirchengemeinde und laden Sie zu unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen ein.

Andacht

Monatsspruch Februar: Freut euch darüber, dass eure Namen im Himmel verzeichnet sind! (Lukas 10,20)

Gerade noch haben die Jünger von ihren irdischen Taten berichtet, da werden sie von ihrem Rabbi eines Besseren belehrt: Ihr befreit Menschen von bösen Geistern, ihr verkündet das Wort Gottes - schön und auch gut, aber...? Das Eigentliche spielt sich in ganz anderen Sphären ab. Entscheidend ist: Eure Namen sind im Himmel geschrieben.

Unabhängig von Eurem Tun und Lassen, wesentlich ist: Wer ihr seid und was euch ausmacht, wird bei Gott bewahrt.

Und das sollte Grund zur Freude sein, nicht was ihr in meinem Namen glaubt vorweisen zu können.

Die Schülerinnen und Jünger erhalten eine Antwort zum Nachdenken, können darüber lange sinnieren oder ins Gespräch kommen. Vielleicht ist das Letztere sogar das, was ihnen am meisten Spaß macht: mit Hilfe seiner Worte untereinander in Beziehung zu treten.

Andreas, Johannes, Petrus, Thomas, Maria Magdalena, Johanna, Salome: Eure Namen sind im Himmel verzeichnet, so wie all die anderen Namen derer, die an Gott, meinen Vater, glauben!

Das sei Euch gesagt – nicht mit erhobenem Zeigefinger – und auch nicht, weil ich nicht wertschätze, was ihr leistet und tut im Namen der Nächstenliebe Gottes.

Mir geht es um etwas anderes: Lebensfreude soll euch erfüllen! Ihr sollt euch darüber freuen können, Menschen auf dieser Erde zu sein, die lachen und weinen, die streiten und sich versöhnen, die füreinander da sind, nicht nur, weil sie sich brauchen und nötig haben. Die sich aber freuen darüber, dass sie sind, wie sie sind, weil Gott sie so gemacht hat.

So findet ihr den Grund für euer Glück! Und gerade dann, wenn ihr meint, Belastungen werden zu stark, Herausforderungen zu groß, Sorgen nehmen euch die Kraft und Angst raubt euch den Verstand, werft einen Blick in den Himmel!

Könnte es eine unendlichere Weite in Eurer Vorstellung geben? So weit reicht die Bindung Gottes zu Euch. Sie ist grenzenlos, von keinem Ereignis auf dieser Erde abhängig. Liebe Gottes, stark wie der Tod. Sie setzt sich über die Grenzen des Lebens hinweg: Verzeichnet als unsere Namen bei ihm. 

Eine gesegnete Zeit trotz aller Unwägbarkeiten, trotz allem, was uns Sorgen macht. Bleiben Sie behütet!

Mit herzlichen Grüßen

Andrea Kupatz