Sie sind hier: Sc-kkva >  HOME 
KontaktImpressum

News

10.09.15

„Geht doch!“ - Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Klimapilgern

„Geht doch!“ So lautet der Titel des Ökumenischen Pilgerwegs zur UN-Klimakonferenz 2015 in Paris (30.11.-11.12.2015), auf der [endlich!] – ein neues internationales Klimaabkommen mit verbindlichen Klimazielen beschlossen werden soll.

Das ökumenische Bündnis „Geht doch!“ der evangelischen und katholischen Kirchen und Hilfswerke will auf die globalen Folgen des Klimawandels aufmerksam machen und verbindet Zeiten des Innehaltens, des Gebets und der Andacht mit ökologischem und politischem Engagement.

Teilnehmen kann jede und jeder: als Privatperson, als Gemeinde, Umweltgruppe, Eine-Welt-Gruppe, Jugendgruppe oder als Schulklasse. Rucksackverpflegung nimmt jeder selbst mit.

Quer durch Deutschland führt die Strecke von Flensburg über Dortmund, Wuppertal und Köln bis nach Paris. Am 25. Oktober wird in Wuppertal zur „Halbzeit“ von 15.00 bis 18.30 ein „Bergfest“ gefeiert, eine große öffentliche Fest-Veranstaltung am Missionshaus (VEM) auf der Hardt, dem „Heiligen Berg“, mit Pilgerinnen und Pilgern sowie prominenten Gästen aus Kirche, Politik und Gesellschaft. (Missionsstr. 9; 42285 Wuppertal) (mehr >>>)

Am 25. Oktober führt der Klimapilgerweg von Essen aus durch unseren Kirchenkreis über Langenberg, Ibach und Dönberg zum „Bergfest“ in Wuppertal. Der Umweltbeirat des Kirchenkreises Essen hat diesen Klimapilgerweg geplant und lädt ein jederzeit dazuzukommen. (mehr >>>)

Die Klimapilger starten starten um 8:40 Uhr von der Radstation am Bahnhof Essen-Kupferdreh. Dort gibt es auch viele P+R Plätze. Für den ganzen, ca. 20 km langen Weg mit etwa 500 Höhenmetern, sind gut sechs Stunden mit Pausen eingeplant. Rückfahrt individuell mit der S-Bahn.

Gegen 10:30 Uhr kommen sie am Bahnhof Langenberg vorbei, und werden dann von ca. 10:40 bis 10:55 Uhr im Gemeindehaus der Evangelischen Kirche in Langenberg Frühstückspause machen. Rucksackverpflegung nimmt jeder selbst mit. Mittagspause wird auf dem niederbergischen Biohof Schepers im Windrather Tal sein.

Vor der letzten Etappe wird in der Evangelischen Kirche in Dönberg gegen 13:35 Uhr den Pilgersegen zugesprochen.

Menschen aller Konfessionen und jeden Alters sind eingeladen, den ganzen oder Teile des Weges mit zu gehen. Anmeldung unter umweltbeirat@evkirche-essen.net, dann werden weitere Details mitgeteilt. Weitere Informationen zum Ökumenischen Pilgerweg: www.klimapilgern.de . Infos aus dem Rheinland: www.ekir.de/klimapilgern