Sie sind hier: Sc-kkva >  HOME 
KontaktImpressum

News

15.06.19

Jahresempfang und Kreissynode des Kirchenkreises

Die Kreissynode ist das „Parlament“ der 10 Kirchengemeinden in Niederberg. Die Synode besteht aus ca. 57 Abgeordneten aus den Gemeinden und 9 sogenannte "berufenen" Mitgliedern aus den Fachbereichen. Die Synode tagt zweimal im Jahr und berät über die gemeinsamen Angelegenheiten des Kirchenkreises. Mittlerweile ist es schon Tradition in Niederberg geworden, die Kreissynode im Sommer mit einem Jahresempfang zu verbinden. Die Sommersynode mit Jahresempfang im fand in diesem Jahr in Velbert in der Christuskirche und im Gemeindehaus Oststraße statt. Pfarrerin a.D. Cornelia Coenen-Marx hielt die Predigt im Eröffnungsgottesdienst. Anhand zahlreicher Beispiele beschrieb sie, wie Kirchengemeinden sich öffnen und ins Quartier hinein wirken können. Während des anschließenden Jahresempfangs gab es Grussworte von Landrat Hendele und Ralf Gassen (Regionalreferent des Kreisdekanats Mettmann); auch Superintendent Pfr. Jürgen Buchholz grüßte die Synodalen. Alle Wortbeiträge befassten sich mit dem 70. Jahrestag des Grundgesetzes.

Am Samstag, 15. Juni, wurde die Kreissynode fortgesetzt. Pfarrerin a.D. Cornelia Coenen-Marx hielt einen Vortrag zur Neuausrichtung kirchlicher Arbeit: „Kirche gibt Raum – Aufbruch im Umbruch“. Nachdenklich diskutierten die Synodalen ihre Erkenntnisse aus dem Vortrag. Dabei ging es um die kirchliche Quartiersarbeit, die Zusammenarbeit in der Region und die Perspektiven kirchlicher Entwicklung. Hintergrund war eine Studie der Universität Freiburg, die vor wenigen Wochen veröffentlicht wurde. Darin wird ein starker Abbau der Mitgliederzahlen der evangelischen Gemeinden und ihrer Finanzkraft prognostiziert.

Im weiteren beriet die Kreissynode über die anstehenden Presbyterwahlen im kommenden Jahr. Hier hatte der Kirchenkreis einen Antrag zu Vereinfachung der Wahl an die Landeskirche gestellt. Leider hat die landeskirchliche Beratung ein Erprobungsmodell entwickelt, dass die beabsichtigte Vereinfachung doch nicht zulässt. Dennoch dürfen einzelne Gemeinden des Kirchenkreises Niederberg nun diese Änderungen in einem Pilotmodell erproben.

Ausserdem ging es um den Stand der Fusion der Verwaltungsämter der Kirchenkreise Niederberg und D-Mettmann. Bis zum 1.1.2021 soll es ein gemeinsames Verwaltungsamt an den zwei Standorten Mettmann und Velbert geben. Mit großer Mehrheit unterstützte die Synode die Initiative des Diakonischen Werkes, auch in 2020 wieder eine Vesperkirche durchzuführen. Vom 26.1. bis 9.2.2020 findet die Vesperkirche in der Apostelkirche in Velbert statt. Auch der Antrag aus dem Umweltausschuss des Kirchenkreises, die Gemeinden sollen bitte prüfen, ob sie Grundstücke zu Bienenweiden verändern können, fand eine breite Mehrheit.